Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Krieg gegen die Ukraine - Jurko Prochasko

Breitscheidstr. 4
70174 Stuttgart

Tickets from €12.00 *
Concession price available

Event organiser: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart, Germany

Select quantity

Einheitskategorie
Normalpreis
per €12.00

Ermäßigt
per €10.00

Mitglieder
per €6.00

per Video-Live-Stream teilnehmen
per Video-Live-Stream teilnehmen
per €6.00

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

"ermäßigter Preis": Studierende/Schüler:innen, Schwerbehinderte, Arthaus-, Kulturgemeinschafts- und Gedokausweis

"halber Preis": Mitglieder des Trägervereins Literatur- und Medienhaus Stuttgart sowie der Freunde Literaturhaus Stuttgart e.V. und Schulklassen in Lehrerbegleitung pro Schüler:in 6,00 Euro

Bitte beachten Sie, dass die Ermäßigungsnachweise beim Einlass kontrolliert werden.

Alle Tickets zzgl. 2,00 € ReserviX-Servicegebühr/Buchung

Ab dem 3. April 2022 sind die Zugangsregelungen aufgehoben, ein Nachweis über Ihren Impfschutz ist nicht mehr erforderlich. Doch im Literaturhaus Stuttgart gelten weiter diese Infektionsschutzmaßnahmen:

• im ganzen Literaturhaus gilt durchgehend FFP2-Maskenpflicht.
• Getränke sind während der Veranstaltungen am Platz nicht gestattet.
• beachten Sie die obligatorischen Hygiene- und Abstandsregeln.

Video-Live-Stream: wählen Sie die Kategorie "per Video-Live-Stream teilnehmen" aus. Sie erhalten nach getätigtem Kauf auf Ihrem Ticket die entsprechende URL sowie einen Zugangscode für die Live-Stream-Lesung. Gerne können Sie bereits einige Minuten vorher eintreten. Der Stream startet automatisch pünktlich zum angekündigten Zeitpunkt und steht Ihnen ab diesem Zeitpunkt 72 Stunden zur Verfügung.
print@home
Mobile ticket
Delivery by post

Event info

Gespräch
Moderation: Lothar Müller

„Lemberg ist der bevorzugte Ort imaginärer Reisen, aber wer sich wirklich dorthin bewegt, gelangt in die Gegenwart.“ Der Osteuropahistoriker Karl Schlögel schrieb diesen Satz im Jahr 1988; spricht man ihn heute aus, ist der Echoraum ein anderer: Lwiw ist seit Februar 22 fragiler Schutzraum geworden für Zehntausende geflüchteter Ukrainer:innen aus den umkämpften Gebieten und Städten. „In den vergangenen 30 Jahren haben wir zum ersten Mal in unserer Geschichte die Voraussetzungen dafür geschaffen, uns so zu entfalten, wie wir es für richtig hielten. Das ging natürlich in vielerlei Hinsicht schief, aber wir hatten das Gefühl, das sind unsere Experimente, nicht fremdgesteuert, nicht fremdbestimmt“, so Jurko Prochasko im Interview im April dieses Jahres. Geboren in Stanislau/Iwano-Frankiwsk, lebt er nicht nur seit langem in Lwiw/Lemberg, sondern lebt die Stadt(geschichte): er ist im Ukrainischen ebenso zu Hause wie im Deutschen und Polnischen und übersetzt Autoren wie Joseph Roth, Robert Musil, Heinrich von Kleist, Rainer Maria Rilke und Franz Kafka ins Ukrainische. Hauptberuflich ist der ausgebildete Psychoanalytiker und ausgezeichnete Essayist am Institut für Literaturforschung an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaft tätig. 2008 erhielt er Friedrich-Gundolf-Preis der Akademie für deutsche Sprache und Dichtung für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland. Die Biografie Jurko Prochaskos wird zum Leitfaden für diesen Abend über Lemberg/Lwiw, das Übersetzen und den Essay als Kunstform.
In Zusammenarbeit mit dem Haus der Heimat Baden-Württemberg

Eintritt: 12,-/10,-/6,- €
Livestreamticket: 6,- €

Event location

Das durchweg hochklassige Programm des Literaturhauses Stuttgart sorgt seit Jahren für ein treues und begeistertes Publikum. Das Angebot reicht von Lesungen über Tagungen und Literaturnächte bis zu Schreibwerkstätten für Jugendliche.

2001 eröffnete W.G. Sebald das Literaturhaus. Seitdem weiß das architektonisch ansprechende Haus von sich zu überzeugen. Ob Zusammenkünfte mit Experimentalkünstler Terje Dragseth oder Nachtgespräche mit Hanns-Josef Ortheil – das Literaturhaus Stuttgart hat sich zu einem lebendigen Treffpunkt der Stadt entwickelt. Ein besonderer Bestandteil des Literaturhauses ist die kreative Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Schulklassen. Kurse zu Prosa, Lyrik, Reportage, Drama, Comic und Rap werden neben Fortbildungen für Lehrer angeboten. Wie kaum eine andere Kulturinstitution versteht sich das Literaturhaus darauf, den Dialog zwischen Generationen und verschiedenen Nationalitäten herzustellen. Kein Wunder also, dass diverse Projekte der Veranstalter mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet wurden. Der Schmelztiegel der neueren Literatur ist in Stuttgart verankert.

Erleben Sie die hohe Kunst der Sprache und Literatur in den einzigartigen Räumlichkeiten des Literaturhauses. An dieser Location führt für Literaturbegeisterte kein Weg vorbei. Genießen Sie unvergessliche Momente und lassen Sie sich vom vielfältigen Programm aus dem Alltag entführen – es lohnt sich!
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4
70174 Stuttgart